Category schule hörsaal

Von der Schule in den Hörsaal – Wie geht es nach der Schule weiter?


In Deutschland gibt es viele verschiedene Schulsysteme und jedes Bundesland arbeitet mit einer anderen Methode. Dennoch sind sich alle Bundesländer einig, Schüler müssen schon während der Schulzeit auf das Studium vorbereitet werden. Wie im einzelnen sieht aber diese Vorbereitung aus? Nun schon ab der 7. Klasse sprechen Lehrer mit ihren Schülern über Berufe, über Studiengänge, Hochschulen und so weiter. Hier muss sich der/die einzelne Schüler/Schülerin sich so langsam Gedanken darüber machen, welchen Beruf er/sie wählen möchte.

Von kleinen Schulklassen geht es bald in große Hörsäle

Wird man studieren, eine Ausbildung machen, ein duales Studium(studieren und gleichzeitig in einem Betrieb arbeiten ), eine Hoch oder Fachschule besuchen. Welches Berufsziel wird angestrebt. In der Regel führen alle Bundesländer in der 8. Klasse ein Praktikum über 3 Wochen durch, wo der Schüler/ die Schülerin für diese Zeit in einen Betrieb geht, um sich diesen genauer anzusehen.

Für einige fällt nach einem solchen Praktikum sogar schon die Berufswahl oder die Wahl eines Studienganges. Mittlerweile gibt es auch Universitäten, die Praktika oder Ferien "Schnupperkurse" anbieten. Hierzu muss man sich privat oder über die Schule an der entsprechenden Universität bewerben und hoffen, genommen zu werden. Leider kommt es immer wieder vor , das vorwiegend gute und sehr gute Schüler/ Schülerinnen genommen werden. An vielen Universitäten und Hochschulen werden mittlerweile Vorpraktika angeboten oder sind teilweise sogar schon Pflicht, ohne die man sich gar nicht erst an der gewünschten Hochschule, Universität bewerben kann.

Nach der 8. Klasse, der ersten Praktika, werden die Schüler und Schülerinnen dann weitere Informationstage erfahren, in denen Universitäten vorgestellt werden, Adressen genannt werden, wo welcher Studiengang angeboten wird und welche Bundesländer Studiengebühren nehmen oder nicht. Allerdings kann man häufig nicht viele Bundesländer für sein Studiengang wählen oder muss sich auf weiter entfernte Universitäten einlassen. Dies alles wird in den verschiedenen Schulen der Bundesländern unterschiedlich gehandelt.

Wichtig aber ist an allen Schulen, das Schüler und Schülerinnen sich bis zu Beginn der Oberstufe für einen Studienweg entschieden haben, damit sie sich die letzten Schuljahre intensiv auf die Fächer ihrer Begabung und ihres Studienganges konzentrieren können. In Baden-Württemberg zum Beispiel können demnächst studierende als Gasthörer an den Universitäten und Hochschulen sich auf das kommende Studium vorbereiten. Sie müssen sich hierfür nicht an einer Universität einschreiben, sondern nur zu bestimmten Terminen anmelden.

Die Termine werden rechtzeitig von den Universitäten bekannt gegeben. Auch fördern Schulen die baldigen Studenten in den Fächern und trainieren genau die Stärken, die der Schüler, die Schülerin hat. Allerdings wird dieses Training noch nicht an allen Schulen durch geführt und ist durchaus ausbaufähig. Auch zukünftige Studenten aus anderen Bundesländern können sich in Baden-Württemberg als Gasthörer anmelden. Bei diesem Gastsemester kann der baldige Student sein Schulwissen auffrischen und vertiefen, es werden Arbeitsgruppen, die klein gehalten werden, angeboten und man kann sich so optimal auf den baldigen Studien Beginn vorbereiten.

Die Termine werden rechtzeitig von den Universitäten bekannt gegeben. Auch fördern Schulen die baldigen Studenten in den Fächern und trainieren genau die Stärken, die der Schüler, die Schülerin hat. Allerdings wird dieses Training noch nicht an allen Schulen durch geführt und ist durchaus ausbaufähig. Auch zukünftige Studenten aus anderen Bundesländern können sich in Baden-Württemberg als Gasthörer anmelden. Bei diesem Gastsemester kann der baldige Student sein Schulwissen auffrischen und vertiefen, es werden Arbeitsgruppen, die klein gehalten werden, angeboten und man kann sich so optimal auf den baldigen Studien Beginn vorbereiten.

Fazit für alle zukünftigen Studenten ist, das die Vorbereitung für das kommende Studium schon mit dem Praktikum in der 8. Klasse beginnt und in der Oberstufe ausgebaut wird. Training der Stärken durch vertiefende Fächer statt findet und Infoabende/Tage und Angebote der Universitäten wahr genommen werden. Da es mittlerweile immer mehr Studenten und Studentinnen gibt, sollte man auf jeden Fall ein oder mehrere Universitäten ins Auge fassen und sich nicht auf nur eine Universität oder Hochschule fixieren.